Der rote Pit Der rote Pit: Unbezahlte Stromrechnungen

22.10.2017

Unbezahlte Stromrechnungen

In unserer Nachbarschaft hat der Energieversorger einer Familie mit drei kleinen Kindern den Saft abgedreht. Und das bei dem scheiß Wetter. Man kann nicht einmal sagen das die Familie über ihre Verhältnisse lebt. Das ist bei Hartz-VI auch kaum möglich. Sie konnte einfach die Stromrechnung nicht mehr bezahlen und haben Mahnungen ignoriert.

Damit zählt die Familie zu den 330.000 Haushalten in Deutschland, denen im vergangenen Jahr der Strom abgestellt wurde. Jetzt müssen sie nicht nur den Zahlungsrückstand, sondern auch noch Zusatzkosten in Höhe von 120 Euro für die Sperrung und den Wiederanschluss bezahlen. Woher das Geld kommen soll, danach fragt niemand. Während wir Hunderttausende von Menschen aus anderen Ländern versorgen, müssen arme Bevölkerungsteile im Dunkeln leben.

Den Menschen in Deutschland ging es noch nie so gut


Der Satz klingt wie blanker Hohn in meinen Ohren. Meiner Meinung nach, stehen die Regelsätze in keinem Verhältnis zu den tatsächlichen Lebenshaltungskosten. Der Energieanteil in den Hartz-IV Regelsätzen ist viel zu niedrig. Hartz-IV ist und bleibt verordnete Armut. Ich kann Betroffene bei drohender Zahlungsunfähigkeit nur raten, schnell reagieren und bei Verbraucherzentralen und Sozialbehörden Rat suchen!

Ein großer Teil des Problems sind die stark gestiegenen Strompreise. Seit dem Jahr 2000 haben die sich für Haushaltskunden von 15 Cent pro Kilowattstunde auf fast 30 Cent verdoppelt. Durchschnittliche Einkommen legten im selben Zeitraum nicht annähernd so stark zu. Es gibt Ausnahmen bei vielen Großverbrauchern, warum nicht auch bei Geringverdienern. Einige Parteien verwenden die Wörter Christlich und Sozial in ihren Großbuchstaben. Die sollten sich auch mal danach richten und nicht nur ihre Diäten in schönster Regelmäßigkeit erhöhen, Prestigebauten hochziehen und Subventionen in dreistelliger Milliardensumme an privilegierte Gruppen verteilen.

Und ich höre schon wieder die Klugscheißer, die da sagen, »Hartz-VI Empfänger sind blöd, sind zu faul zum arbeiten, sind meistens Alkoholiker, haben genug Geld für Zigaretten und setzen einen arschvoll Kinder in die Welt die genauso bescheuert wie ihre Eltern sind.«
Alles Klugscheißer, denen es verdammt gut geht. Zu gut denke ich mal.

Ps.
Unsere gesamte Nachbarschaft und ich haben die unbezahlten Stromrechnungen der Familie plus Zusatzkosten bezahlt. DAS nenne ich Sozial!